Home-Sprechzeiten
Praxisspektrum
Glaubenssätze
GESUNDHEITSTIPS
Honeymoon-Cystitis
Infekte-Sinusitis
Durchfall  Reise
Mittagsschlaf
Migräne  Rotwein
LWS Rückenschmerz
Demenz
Depression j.Mütter
Gewicht
Bösartiges / Tumore
Darm und Darmflora
Zähne
Patiententestament
One World First
Kontakt und Anfahrt
Impressum


Empfehlungen bei häufigen Infekten:

 

Desinfektionsspender vor Lehrerzimmer, Kita-Garderobe

 Handschuhe anziehen im öffentlichen Raum.

Die meisten Infekte (85%) werden über Hände übertragen

( Menschen husten und niesen leider oft in die Hände):

„Der gefährlichste Ort ist der Einkaufswagen“ Türgriffe, Lichtschalter, Gegenstände, die von vielen Menschen angefasst werden. Viren überleben 48 Std auf glatten Oberflächen:  also nach dem Einkaufen oder U-Bahn Hände desinfizieren.

Schwitzend im Luftzug stehen sollte unbedingt vermieden werden, Gore-tex Kleidung oder Funktionsunterwäsche vermindert nasse Haut.

 

Häufige Halsentzündung im Alter 15-25Lj

Zahnpasta: meist Larylsulfat haltig, schädigt Schleimhaut,

also Elmex Zahnpasta ( Laurylsulfat-frei)  benutzen


Im Winter bei Minusgraden auf richtige Luftfeuchtigkeit in der Wohnung achten ( Hygrometer) Bei niedriger Luftfeuchtigkeit Ultraschall Vernebler oder Luftbefeuchter benutzen. Inhalation mit heißem Wasser birgt sehr hohes Unfall  / Verbrühungsrisiko!

Bei Erkältung Nasenspray (Nasic, abschwellend und mit Bepanthen) zur Nacht, damit nicht durch den Mund geatmet wird, dies trocknet die Schleimhäute aus.

Bei  oft behinderter Nasenatmung s.u. chron .Rhinitis

Medikamente zur Immunstärkung:

Ecchinacea Purpura

Vitamin D  in den Wintermonaten 40.000 i.E. pro Woche (Rezept)

                ( alternativ 2 x 8 min Solarium pro Woche )

Zink + Vit C Lutschtabletten aus der Drogerie.

Probiotika; guter Joghurt oder Kefir : hilft vorbeugend gegen bakterielle Infekte oder Gastroenteritis, definitiv  nicht gegen Erkältungen (Viren).

 

Kräftigung:    Indischer Gewürztee + frischer Ingwer

Sauna:   Nach 3 Monaten sinkt nachweislich die Häufigkeit von Infekten.

 Schleimlösende Mittel:

Ultraschall Vernebler

(Bio-) Hühnerbeinsuppe scharf

Guafenesin ( Fagusan Loesung / Wick Hustenlöser)

 

Sinusitis, Chron. Rhinitis:

1.       XyloDuo (abschwellend + Bepanthen)Nasenspray

2.       Nasendusche ( mittelwarme NaCl 0,9 % Lösung )

3.       Mometason Spray zur Nacht

          Nase nicht kräftig schnauben, eher anfeuchten und                 „hochziehen“.

          Rhinoguttae Argenti ( koll. Silber) Nasentropfen

          Sinupred

          Bei starkem Druckschmerz Nasennebenhöhle:

          Ephedrin-haltige Medis z.B. RatioGrippal tagsüber

 

 

Bei häufigen wechselnden Infekten ggf. Immunglobulin-Subgruppen-Bestimmung,   Pneumokokken-Impfung

 

 

 

 

 

 

Top

Arztpraxis Friedenau 030.7515611 | kmb@b-arzt.de